​Hallo, darf ich mich vorstellen? Ich bin Pastorin Julia Radtke

Veröffentlicht von Christian Brodowski am Do., 21. Mär. 2019 08:46 Uhr
Öffentlichkeitsarbeit

Hallo, darf ich mich vorstellen?

Ich bin Julia Radtke – und seit dem 1. Februar Vertretungspastorin in der Paulskirche Schenefeld. Mein Vikariat durfte ich in der Münstergemeinde Bad Doberan machen und meine erste Pfarrstelle war an der Müritz in der Kirchengemeinde Möllenhagen-Ankershagen.

Ich bin verheiratet mit meinem Mann Christoph, der seit dem 1.2. Pastor in Rellingen ist. Wir sind also ein richtiges Pastorenehepaar und wohnen in Rellingen im Pastorat.

Aufgewachsen bin ich mit einem Bruder in einem kleinen Dorf bei Flensburg. Nach meinem Studium in Halle an der Saale und Zwischenstationen im wunderschönen Straßburg sowie in Berlin, sehnte ich mich langsam zurück nach meiner Heimat und die Nähe meiner Familie.

Kennen Sie ein entweder-oder-Interview? Probieren wir es aus: Wenn Sie mich fragen „Käse oder Wurst?“ – antworte ich entschieden „Käse“, denn ich bin schon jahrelang Vegetarierin. Auch die Frage nach „Früher Vogel oder Nachteule?“ fällt mir leicht, denn Sie könnten durchaus spät am Abend Licht in meinem Arbeitszimmer sehen, aber früh am Morgen bleiben die Vorhänge meist lieber geschlossen. „Skat oder Rommé?“ ist für mich als Ehefrau eines Thüringers eine Ehrensache: Wir spielen leidenschaftlich Skat mit einem Altenburger Blatt. Die Frage nach „Gotik oder Moderne?“ kann ich nur mit einer Gegenfrage beantworten: „Was wäre die Welt ohne (gotische) Kathedralen?“ Fällt Ihnen noch eine Frage ein? Dann zögern Sie nicht!

Ich freue mich sehr darauf, Sie kennenzulernen und mit Ihnen Geschichten von Gott mit den Menschen zu entdecken.

Ihre Pastorin Julia Radtke